Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 11. Oktober 2015

Über Kurswiederholungen und andere Erscheinungen



Börse ist die meiste Zeit eine langweilige Sache. Sie lebt von Wiederholungen. Nur von Zeit zu Zeit werden wir aufgescheucht, wenn an imaginären Linien seltene Kursspitzen erreicht werden. Wir wundern uns dann, wie Milliarden von Geldern und Millionen von Menschen es fertig bringen, genau an diesen imaginierten Stellen die Kurse zu stoppen und zu wenden. Unruhig  werden wir nur, wenn die Kurse eine imaginierte Linie nach der anderen brechen. Das gilt für beide Richtungen; Aufwärts, wenn wir nicht ausreichend investiert sind und abwärts, wenn unser Depot noch reichlich gefüllt ist.

Am schlimmsten wird es für den Betrachter und den investierten Laien, wenn alle fundamentalen Aussagen über den Zustand der Wirtschaft - global, für einzelne Länder oder Aktien - unsere Erwartungen in andere Richtungen treiben als die Kurse. Schwer läßt sich begreifen, dass Börse, schließlich etwas von Menschen Gemachtes und mit viel Zahlenwerk Verbundenes, Blätter und Blüten treibt wie die gemeine Sauerampfer.

Es ist doch recht verwunderlich, dass wir Börse der Natur zurechnen müssen mit ihren Harmonien und Wiederholungen. Auch S&P kommt da zu keiner anderen Lösung......
.........

Wenn Sie verfolgen möchten, welche ungewöhnlichen Verhaltensweisen sich noch in den Charts erkennen lassen und dazu führen, dass Sie bei gittaa's die wohl besten Kursmarken für Dax-Trader finden können, müssten Sie den Blog abonnieren. Es lohnt sich immer ihn zu lesen, sei es - wie von vielen so genutzt - um ihn ergänzend zur eigenen Analyse zu befragen.

Sie können als Leser, der mich, wie andere, länger schon auf dem Analysepfad begleitet, vom Sonderrabatt profitieren. Er gilt noch bis zum 1. November.


Gesundheit und Wohlbefinden


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen