Dieses Blog durchsuchen

Montag, 25. Januar 2016

Die Unruhe


Die Unruhe ist ein wesentliches Stück moderner Zeitmessung, das Herzstück jener mechanischen Erscheinung, die es dem Menschen erlaubte, die echte Lebenszeit stets am Handgelenk abzufragen. 
Eine spiralene Feder, in Kombination mit einem ringförmigen Anker, ermöglichten eine Taktgebung
der Bewegung, die genau dem kosmischen Verlauf der Gestirne folgte ... auf Sekunde, Minute und Stunde, auch Tage.
Schon ihr Vorläufer, die Unrast älterer Pendeluhren, machte die natürliche Bewegung  rein äußerlich sichtbar und verknüpfte sie mit einem Glockenton oder Kuckuksruf. Jeder wußte also, wes Stunde geschlagen hatte.

Man kann natürlich auch zur Verfolgung des menschlichen Lebens auf Erden andere Zeitmessungen benutzen, als da wären große Wanderungsbewegungen, gerne in Verbindung mit bedeutenden ökonomischen Veränderungen. .

Ein solche Zeitmessung habe ich oben abgebildet. Sie müssten sich nur im Kopf eine große Wanderungsbewegung von Menschen, grob gesprochen von Süden nach Norden, hinzudenken . In dem Maße, wie der Ölpreis fällt entsteht ein Abfluss von Menschen aus den Regionen, in denen viel Öl aus der Erde geholt wurde und wird. Unruhe ist eine Antriebsfeder.
Das sei nur beiläufig zum obigen Chart  erwähnt.

Ich bitte Sie, einmal Ihr Augenmerk darauf zu lenken, dass die Kombination von fallendem Ölpreis mit Abwertungen von Währungen, hier z.B. der Rubel, dazu führen, dass die Einnahmen in Dollar aus dem Ölgeschäft sich im Verhältnis zur Landeswährung verdoppelt haben. Russland dürfte, so betrachtet, aus dem Preisverfalls des Öls keinen Schaden genommen haben. Solche Länder aber, die aus wirtschaftlichen Gründen gegenüber dem Dollar abwerten mussten und nicht über Rohstoffe verfügen, können Rohstoffe gar nicht mehr bezahlen und auch nicht kaufen, geschweige denn, wenn sie sich in Dollar verschuldet haben, die Erwirtschaftung der Zinsen ermöglichen.
Damit wird offensichtlich und zu einer bedeutenden Gefahr des gesamten weltwirtschaftlichen Zusammenhangs, dass der Dollar nicht mehr als Weltwährung herhalten kann. Für die meisten Ökonomien des Globus dürfte es unmöglich werden, den Handel über Dollar abzuwickeln. Was folgt aber dann?  
Wir tappen im Dunklen. Die Börsen ticken am Anker einer Unruhe.... wenn der ausrastet,  kann Zeit nicht mehr gemessen werden. Wir müssten uns fortan am kosmischen Lauf der Gestirne orientieren. Das Mittelalter erschiene uns infolge wie eine Moderne.

Am Freitag war der Future des WTI um gut 9% hochgeschossen. Man darf sicher sein, es handelte sich um eine Notreaktion, die von bedeutenden Kräften gesteuert wurde. Die Börsen feierten oder taten so, als gäbe es etwas zu feiern.
Je nachdem, welche Kräfte sich beim Ölpreis durchsetzen möchten, wird der Preis von WTI in den kommenden vier Wochen vielleicht zwischen 40 Dollar und 20 Dollar hin und her eilen, was auch an den Börsen zu einer Volatilität führen könnte, die die Belastbarkeit der Anlegernerven auf schier unmenschliche Weise auf die Probe stellen würde.......


Wie immer verfolge ich zusammen mit meinen Abonnenten auf gittaa.de sehr genau, was erreichte Kursmarken bedeuten oder bedeuten könnten.   Niemals betrachte ich Dax alleine, sondern ziehe andere Erscheinungen der Märkte hinzu, um zu möglichst genauen Einschätzungen der möglichen Kursbewegungen zu kommen. Das führt dazu, dass ich in den Kommentaren immer wieder ein Dankeschön lese: "An dieser Stelle noch einmal ein Dankeschön für die tolle Analyse und die Mitteilung der markanten Punkte. War wieder ein erfolgreicher Tag, ......"
Nichts freut mich mehr, als wenn meine Leser nicht nur bezahlen sondern, außer einem Lesevergnügen, etwas davon haben. Das ist schließlich der Sinn der Sache... .... deshalb kommen wohl auch langsam, so wie früher, immer mehr Leser hinzu..... Wenn hin und wieder einer die Segel streicht, ist das natürlich, denn bei gittaa muss jeder mitdenken und sein Gehirn benutzen. Das gibt das Gefühl, man hat es selbst erreicht, verstanden und einiges dazugelernt. Das ist nicht leicht, denn gittaa's ist eine andere Art der Analyse, kompakt, kritisch, manchmal lustig, aber (fast!)immer am Markt und an den Kursen richtig.


Gesundheit und Wohlbefinden







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen